Im September 2018 wurde mir vom Deutschen Teckelklub 1888 eV die silberne Züchternadel für erfolgreiche Zucht verliehen. Ich habe mich sehr gefreut. 

 

 

Impressum, Datenschutz und Urheberrecht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 

        

            Über uns

Hexe vom Regerweg

Schon als Kind gab es für mich keinen Zweifel: Mein Hund ist ein Dackel und unter den Dackeln kommt nur ein Langhaar in Frage. Die Saat wurde gelegt durch meine Klassenlehrerin, die an unseren Wandertagen immer ihre rote Langhaar-Dackelin Bjelka mitbrachte, die ich stolz und liebevoll an der Leine führte. Ein Nachkömmling von Bjelka war 1971 auch meine erste Teckel-Hündin, mit der ich allerdings damals noch nicht gezüchtet habe.  

Meine Pläne, einmal eine eigene Teckelzucht zu haben, setzte ich dann 1984 in die Tat um. Meine "Hexe vom Regerweg" bildete zusammen mit dem Spitzenrüden "Florian von der Rheinhöhe" die Basis für eine erfolgreiche kleine Hobbyzucht.
 

A-Wurf gew 14.09.1984

 

Aus beruflichen Gründen musste ich zwar ab Ende der 90er Jahre einige Zeit pausieren, aber 2009 startete ich mit "Brenda vom Stielspfad" einen neuen Anlauf. Sie beglückte mich im Dezember 2009 mit 7 wunderschönen Welpen, 3 rot, 4 schwarzrot, die alle wohlgeraten sind. Begeisterte Berichte der neuen Besitzer erreichen mich regelmäßig. Leider hat uns Brenda am 21.8.2015 verlassen. Sie fehlt uns schon heute sehr. 

 

Klarissa schenkte mir  im November 2012 einen Wurf aus drei Hündinnen und zwei Rüden (alle rot). Ihren Werdegang können Sie in der Bildergalerie verfolgen.  

Lümmel, Lehmann und Lana haben tolle Plätze gefunden, Loretta und Louella sind bei uns geblieben. Sie machen uns viel Freude. 

 

Inzwischen hat auch Loretta schon ihren ersten Wurf erfolgreich groß gezogen. Die 5 M's, 3 Rüden schwarz-rot und 2 Hündinnen, 1 schwarz-rot, 1 rot,  sind alle wohlgeraten und haben inzwischen ebenfalls das Haus verlassen, nur die kleine schwarz-rote Hündin Mielchen-Makeda durfte bleiben und vervollständigt nun die Damenriege im Hause Ansorge.

 

Louella wollte da nicht nachstehen, und bescherte uns im Dezember 2015 sogar 6 Welpen, 5 Rüden und eine kleine Hündin. Obwohl sie denselben Vater haben, sind diese 6 alle rot, und sind auch vom Wesen her ganz anders als ihre Halbgeschwister. Die 5 Rüden haben alle prima neue Familien gefunden. Und natürlich durfte die kleine Hündin bei uns bleiben, und ärgert nun nach besten Kräften die vier großen. 

Das bedeutet, dass nun 5 Hündinnen bei uns wohnen. 


Im März 2017 hat Loretta ihren zweiten Wurf bekommen, wieder von Krax vom Heitjerhof, dieses Mal waren es 5 Rüden (2 rot, 3 schwarz-rot) und 2 Hündinnen (je 1 rot und schwarz-rot). Alle sind auf wunderbare neue Plätze gezogen, erste Berichte erreichen uns von den glücklichen neuen Besitzern. 


Und dann haben wir uns im April einen "Fremdling" ins Haus geholt: Omara vom Josefshof, eine wunderschöne tiefrote Hündin, die wir Lilly rufen. Lilly soll ein wenig frisches Blut in das Zuchtgeschehen  bringen. Wir hoffen, dass sie die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen wird.


Im September 2017 hat unser kleines Mielchen einen Superjob gemacht und uns mit 5 Welpen beglückt. Vater der Kleinen ist Luciano vom Josefshof, ein wunderschöner roter Rüde. Die kleinen P's sind alle rot und haben alle tolle Familien gefunden, bei denen sie nun leben. 


Im Dezember 2018 hatten wir ein neues Erlebnis: wir hatten zwei Würfe auf einmal. Nachdem das Mielchen leider nur einen Welpen geworfen hat, den kleinen Quintus, beglückte uns Loretta dann - zuverlässig wie immer - mit 5 weiteren Welpen, dem R-Wurf. 
Vater des kleinen Quintus ist Watson von der Taunushöhe, ein ingternational preisgekrönter Rüde, der schon mehr Nachkommen im In- und Ausland gezeugt hat.

Die kleinen R's stammen wieder vom schönen Krax vom Heitjerhof, womit wir dann aus dieser Verbindung drei Würfe mit insgesamt 17 Welpen hatten, allesamt wohlgeraten.

Alle 6 Welpen sind gut untergekommen und erfreuen nun ihre neuen Besitzer. 2 davon, nämlich Quintus und die kleine Roxana sind bei anderen Teckeln der Schwalbacher Höhe untergekommen. Quintus ist bei Monty und Roxi ist nun mit Nichte Pepita zusammen. 

 

Die Schwalbacher Höhe im August 2016


  

   

Klarissa von der Schwalbacher Höhe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klarissa wird nicht mehr zur Zucht verwendet und lebt als heißgeliebter Familienhund bei uns.

 

 

Loretta von der Schwalbacher Höhe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Louella von der Schwalbacher Höhe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Louella wird nicht mehr zur Zucht verwendet und genießt ihren Ruhestand. 

 

 

Mielchen-Makeda von der Schwalbacher Höhe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

Nelly-Naranka von der Schwalbacher Höhe




















Omara vom Josefshof, gen. Lilly










Klarissa 2018



















 

Loretta 2018

 

 

 

 






Louella 2018

 

 

 

 







Mielchen 2018



















Naranka 2018


















 

 

 

 



Lilly 2018



 

 

8493