Langhaarteckel
Von der Schwalbacher Höhe FCI
Einmal Dackel - immer Dackel

Auf dieser Seite finden Sie ein bißchen was Lustiges, ein bißchen was Ernstes oder einfach nur etwas, das thematisch nicht auf eine der anderen Seiten paßt. 

 

Was ist ein Züchter ?

 

 

  • Ein guter ZÜCHTER ist jemand, den dürstet es nach Wissen und doch weiß er, dass er nie alles wissen wird. Er ringt mit Entscheidungen zwischen Vernunft, Herz u. Verpflichtung.
  • Ein ZÜCHTER opfert persönliche Interessen, Finanzen, Zeit, Freundschaften, kostbare Möbel und wertvolle Teppiche. Er tauscht eine Luxusreise gegen eine Ausstellung und das Erleben seines Rudels.
  • Ein ZÜCHTER verbringt Stunden ohne Schlaf um eine Paarung zu planen, oder um mit Anspannung auf die bevorstehende Geburt zu warten und hinterher über jedes Niesen, Krabbeln u. Quietschen zu wachen.
  • Ein guter ZÜCHTER verzichtet auf ein Galadinner, eine ach so tolle und "wichtige" Ausstellung usw., weil eine Geburt bevorsteht, oder die Welpen um 8 Uhr gefüttert werden müssen. Er übersieht die Geburtsflüssigkeit, setzt seinen Mund auf den schwachen Welpen, um im wahrsten Sinne des Wortes dem hilflosen Neugeborenen das Leben einzuhauchen - denn er ist die Verwirklichung seiner Träume.
  • Der Schoß des ZÜCHTERS ist ein großartiger Platz, auf dem Generationen von stolzen und edlen Hunden die mehr als "schön sein" können, schlummern.
  • Des ZÜCHTERS Hände sind stark, fest und oft schmutzig und doch wiederum sensibel für das Stupsen einer kleinen, nassen Welpennase.
  • Des ZÜCHTERS Rücken und Knie schmerzen vom Bücken über die Wurfkiste und vom Hocken in ihr. Doch sind sie stark genug, seine Hunde und deren Nachwuchs auf der Ausstellung zu führen oder in Agility, Obendiece usw. zu trainieren.
  • Die Arme eines ZÜCHTERS sind stark genug, gleichzeitig zu wischen, einen Arm voller Welpen zu tragen und eine Hand dem Anfänger zu leihen.
  • Die Ohren des ZÜCHTERS sind seltsame Gebilde; manchmal rot vom Gerede, manchmal flach vom Telefonhörer, manchmal taub von Kritik und dann wieder hellhörig für das Winseln eines kranken Welpen.
  • Die Augen des ZÜCHTERS sind trübe vom Studieren der Ahnentafeln, manchmal blind gegenüber den Fehlern anderer und doch so scharf in der Wahrnehmung der eigenen Fehler. Sie sind immer auf der Suche nach der perfekten Spezies.
  • Das Gehirn des ZÜCHTERS ist manchmal getrübt von Gesichtern und doch kann es eine Ahnentafel oder Geschichten über seine geliebten Hunde und Welpen schneller wiedergeben als ein Computer. Es steckt voller Wissen, das er jederzeit auch anderen großzügig zur Verfügung stellt.
  • Des ZÜCHTERS Herz ist oft gebrochen, aber immer voller Hoffnung - und es sitzt am rechten Fleck.
  • Oh ja - es gibt solche guten ZÜCHTER, und es gibt auch Züchter die ..........., doch das ist ein anderes Thema

                                                                             (Verfasser Unbekannt)

Regeln eines Langhaardackels

  1. Wenn es mir gefällt, gehört es mir !
  2. Wenn ich es in der Schnauze habe, gehört es mir !
  3. Wenn ich es dir wegnehme, gehört es mir !
  4. Wenn ich es vor langer Zeit mal hatte, gehört es mir !
  5. Wenn ich es in Stücke zerkaut habe, gehören alle Teile mir !
  6. Wenn es so aussieht, als gehöre es mir, gehört es mir !
  7. Wenn ich es zuerst gesehen habe, gehört es mir !
  8. Wenn es aber kaputt ist, gehört es  D I R !!

                                                                         (Verfasser unbekannt) 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sinnsprüche und Zitate über Hunde und Dackel

"Dass mir der Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde !
 Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde !"

                                                                       (Franz von Assisi)

 

"Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht"

                                                                        (Heinz Rühmann)

 

"Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede"

                                                                        (Louis Armstrong)

 

"Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum"

                                                                         (Carl Zuckmayer)

 

"Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund"

                                                                         (Hildegard von Bingen)

 

"Kauf einen jungen Hund und du wirst für dein Geld wilde entschlossene Liebe bekommen"

                                                                         (Rudyard Kipling)

 

"Ein Hund kommt wenn er gerufen wird. Ein Dackel nimmt die Einladung an und kommt bei Gelegenheit darauf zurück."

                                                                         (Verfasser unbekannt)

 

                         "Dackel = halb so hoch wie ein Hund, aber doppelt so lang"

                                                                        

                                                                          (Verfasser unbekannt)

"Lieber ein Dackel und selbstständig, als ein Schäferhund und bei der Polizei"

 

                                                                           (Verfasser unbekannt) 

"Als Hund ist er eine Katastrophe, aber als Mensch einfach unersetzlich"

 

                                                                            (Johannes Rau)

Dackelwitze


Ein Schäferhund, ein Pudel und ein Dackel sitzen zusammen und diskutieren.

Da sagt der Schäferhund: "Ich bin sportlich, aktiv und intelligent. Ganz genau, wie es die Evolution entwickelt hat."

Der Pudel widerspricht: "Gott hat gesagt, ich sei das beste, was er erschaffen hat!"

Da dreht sich der Dackel erstaunt um: "Wann soll ich das gesagt haben?"


(gefunden im Internet)

 

Unterhalten sich zwei Nachbarn am Gartenzaun: "Mein Mops ist unglaublich intelligent. Er liest jetzt regelmäßig morgens die Zeitung."

"Ja, ich weiß." antwortet der andere "Mein Dackel hat es mir erzählt!"
(gefunden im Internet)

 


Vorsicht: Hitzefalle Auto

            

Bereits bei frühlingshaften Temperaturen heizen sich Fahrzeuge schnell auf. Hunden, die im Auto warten müssen, droht dann Überhitzung, die bis zum Tod führen kann.

      

"Hunde gehören im Sommer nicht ins Auto", erklärt der Verein TASSO. Zu groß sei die Gefahr eines Kreislaufversagens aufgrund zu hoher Temperaturen      

Mit zunehmender Kraft der Sonne steigen die Temperaturen - besonders im Auto wird es dann schnell zu heiß für Hunde. Bereits bei frühlingshaften Temperaturen um 20 Grad können sich Fahrzeuge innerhalb weniger Minuten enorm aufheizen. Im Sommer sind Temperaturen von 50 Grad und mehr schon nach kurzer Zeit erreicht - lebensbedrohlich für im Auto zurückgelassende Hunde.  

Warum ist ein überhitztes Auto für Hunde gefährlich?

Da Hunde nur wenige Schweißdrüsen an den Ballen und am Nasenspiegel haben, können sie ihre Körpertemperatur nicht wie der Mensch durch das Schwitzen regulieren. Das Hecheln und die damit verbundene Verdunstung von Flüssigkeit verschafft Hunden in der Hitze die nötige Kühlung.

Reicht eine erhöhte Atemfrequenz von bis zu 400 Atemzügen pro Minute nicht aus, suchen Hunde gerne schattige und kühle Plätze auf. In einem geparkten Auto ist dies allerdings nicht möglich. Sauerstoffmangel, Übelkeit, Kreislaufprobleme und Kreislaufversagen führen im schlimmsten Fall zum Tod des Tieres. Hundebesitzer, die mit einem Auto unterwegs sind, sollten das unbedingt bedenken! Passanten, die ein Tier an sonnigen Tagen in einem Auto entdecken, sollten schnell handeln.

Hitzentwicklung im geschlossenen PKW nach A. Grundstein, University of Georgia 2010, Infografik: CC BY 3.0 DE zur freien Verwendung mit Quellenangabe:

www.liliput-lounge.de

Hund allein im Auto - was tun?
Falls Sie einen Hund in einem parkenden Wagen entdecken, warten Sie einen Moment, ob der Halter zurückkommt. Falls nicht, können Sie sich das Kennzeichen notieren und es in nahe gelegenen Geschäften, Restaurants oder Eisdielen ausrufen lassen. In akuten Fällen verständigen Sie die Polizei und einen Tierarzt.

Auch der Verein TASSO e.V. warnt Hundehalter vor der tödlichen Gefahr, der Hunde in überhitzten Autos ausgesetzt sind. Mit der Aktion "Hund im Backofen" will TASSO dazu beitragen, Hundehalter aufzuklären und ihren Vierbeinern ein tragisches Schicksal zu ersparen. Interessierte können sich kostenloses Informationsmaterial bestellen und es auf Parkplätzen, in Hundeschulen, Supermärkten, Geschäften und Freizeitparks verteilen.



Diese Regeln sollten Sie als Hundebesitzer an warmen Tagen beachten:
 

- Stellen Sie Ihrem Hund immer ausreichend Trinkwasser zur Verfügung.

- Geben Sie Ihrem Hund stets die Möglichkeit, sich auf einen Schattenplatz    

  zurückzuziehen.

- Legen Sie eventuell kühlende, nasse Tücher aus.

- Sorgen Sie bei längeren Autofahrten für mehrere Pausen.

- Überprüfen Sie die Transport- und Hundeboxen auf Stauwärme.

- Vermeiden Sie Aktivitäten und Autofahrten in der Mittagshitze.

- Duschen Sie Ihren Hund nie mit eiskaltem Wasser ab.

- Lassen Sie Ihren Hund nach Möglichkeit nicht allein im Auto.

- Achtung: Geöffnete Fenster verschaffen kaum Kühlung - auch hier besteht binnen weniger Minuten die Gefahr einer Überhitzung.     

Weitere Informationen:

www.tasso.net

 

 

 

 gefunden im Internet unter www.dogs-magazin.de

 

 

 

So schnell kann ein Auto zur Todesfalle werden !


 


 


 


 

Laudatio an den Teckel


 

Der Mensch, der einen Teckel hat, sei´s auf dem Lande, in der Stadt,
ist anders als der Rest der Welt, im Vordergrund steht nicht das Geld,
für ihn ist es der Teckelhund und das hat seinen guten Grund.

Er ist verliebt in diese Rasse, ein Teckel der ist einfach"klasse!"


Einmalig sind sein Dackelblick, dazu der Schalk in dem Genick,
die süßen, kurzen, kleinen Beine, womit er dackelt an der Leine.
Und wenn sich freut der kleine Gute, dann wedelt er mit seiner Rute.
Und immer beim Spazierengeh´n die Schlappohren im Winde weh´n.


Auch wenn er damit nicht gern hört, es seinen Menschen nicht mal stört,
denn so ein Teckel ist ja helle, er kennt genau die schwache Stelle,
schaut unschuldsvoll sein Herrchen an und testet, was er darf und kann.
Er wirft sich schnell noch auf den Rücken, der Mensch versteht, er soll sich bücken, er streichelt liebevoll den Schatz, verzeiht ihm und sagt bittend"Platz!"


 

Bei beiden ist die Freude groß, der Teckel landet auf dem Schoß,
hat mal wieder sein Ziel erreicht und obendrein noch spielend leicht!

Der Mensch mag diesen Hund und meint: Er ist meinallerbester Freund.
Nur ihm vertrau´ ich vieles an, weil er mich gut verstehen kann,
weil er mir treu ist allezeit und jeden Tag auf mich sich freut.


Ich werde stets von ihm bewacht, den ganzen Tag, auch in der Nacht.
Bei Sonne, Regen, Sturmgebraus da führ ich meinen Teckel aus.
So hält er mich auch noch gesund, was wär ich ohne diesen Hund???

Und mit dem Loben geht es weiter. Er ist ein treuerJagdbegleiter,
zeigt Schärfe, gut ist seine Nase, er kennt sich aus mit Fuchs, Reh, Hase.


Er hat Passion und sehr viel Mut, der kleine Jagdhund ist schon gut!
Sein allerschönster Aufenthalt ist auf der Jagd in Feld und Wald.
Ob im Dezember oder Mai, der Teckelhund ist mit dabei.
Dem Jäger macht es doppelt Freude, ein tolles Team sind alle beide.


 

Ja, auf dem Lande, in der Stadt, wohl dem, der einen Teckel hat!

Der gibt ihn her für gar kein Geld, er hat den besten Hund der Welt!!!


 

Verfasser unbekannt (im Internet gefunden)




 

 

 

 

 

 

Gefunden in Partner Hund